Antrag auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung
zur Bewilligung von Parkerleichterungen
Name, Vorname / Firma des Antragstellers
Straße, Hausnummer
Telefon (tagsüber erreichbar!)   1)
Fax   1)
E-Mail   1)

Landratsamt Schwandorf
Verkehrswesen
Wackersdorfer Str. 80
92421 Schwandorf
Amtliches Kennzeichen
Hinweis gem. Art. 15 Bayer. Datenschutzgesetz:
Die Datenerhebung erfolgt auf Grund § 46 Abs. 1 StVO.
Die mit 1) gekennzeichneten Angaben sind freiwillig.
Fahrzeughersteller
Antragsteller
LRA SAD Stand 15-05-2018
Verkehr_150_3
Geltungsbereich
II.
Die Ausnahmegenehmigung soll das Parken erlauben im Gebiet
Kraftfahrzeug(e)
III.
Fahrzeug- und Aufbauart
Eingesetzt wird (werden) das (die) Kraftfahrzeug(e)
PLZ, Ort
bitte genaue Bezeichnung eintragen
I.
Ort, Datum
Unterschrift und ggf. Stempel des Antragstellers
Seite 2
Handwerksbetriebe
IV.
Das Kraftfahrzeug wird
Name und Anschrift des Betriebs
(Anlage A HandwO)
(Anlage B HandwO)
handwerksmäßig betrieben
und Material
(Handwerk / handwerksähnliches Gewerbe (nach Anlage A/B HandwO)
Der Betrieb ist eingetragen / angezeigt als
bei der Handwerkskammer
und gemeldet bei der Gemeinde
Nr.
Nr.
Es ist für den handwerksmäßigen Betrieb unbedingt erforderlich, das Kraftfahrzeug möglichst nahe am Einsatzort zu parken, weil:
Im sozialen Dienst Tätige
V.
Das Kraftfahrzeug wird im o. g. Betrieb regelmäßig im sozialen Dienst betrieben als
Name und Anschrift des Betriebs
Der Betrieb ist
angezeigt bei
und gemeldet bei
Nr.
Nr.
Es ist zur Betreuung unbedingt erforderlich, das Kraftfahrzeug möglichst nahe am Einsatzort zu parken, weil:
(bitte Begründung angeben)
(bitte Art der nichtärztlichen Betreuungstätigkeit angeben)
(z. B. Gesundheitsamt)
(z. B. Gemeinde)
und dient der Betreuung hilfs- und pflegebedürftiger Menschen, weil
Nachweise
VI.
bitte genaue Bezeichnung der Nachweise angeben:
Es wird versichert, dass die Ausnahmegenehmigung nicht missbräuchlich verwendet wird. Es ist bekannt,dass jeder Missbrauch den sofortigen Widerruf der Ausnahmegenhmigung zur Folge haben kann. Auch ist bekannt, dass jeder Missbrauch als Ordnungswidrigkeit verfolgt werden kann.
(bitte Begründung angeben)
(bitte Begründung angeben)
LRA SAD Stand 15-05-2018
Verkehr_150_3